Geschichte, Handwerk, Kunst und Können

Geschichte, Handwerk, Kunst und Können

 

 Eigenschaften, die jeden echten Sportwagen begleiten und eine Legende erst entstehen lassen. Was in der Fahrzeugschmiede Intermeccanica entstand, war ein automobiler Klassiker aus der Feder eines der begnadesten Designer  seiner Zeit: Francesco "Franco" Scaglione. Lange Zeit verkannt (und entsprechend behandelt) fristete die Indra ein Schattendasein am automobilen Markt. Erst in den letzten Jahren wird die Geschichte umgeschrieben und der letzte Entwurf von Franco Scaglione entsprechend gewürdigt.

 

Diese Restauration ist somit weit mehr als eine Instandsetzung. Sie bedeutet eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit unter Miteinbeziehung der Historie eines Oldtimers im Schnittpunkt zu den Wünschen und Bedürfnissen des heutigen Besitzers.

 

Die Verwendung originaler Werkstoffe, der Vorrang der Reparatur gegenüber der Neuanschaffung von Teilen, der Zugriff auf jahrzehntelange Erfahrung und auf zeitgemäße Werkzeuge: das und weit mehr zeichnet diese gelungene Restauration der Firma Klassisch-Mobil in Neufurth bei Amstetten in Niederösterreich aus.

 

Sie ist dadurch auch mehr als die Summe der Einzelteile, sie ist das Ergebnis der Gesamtheit von Geschichte, Handwerk, Kunst  und technischem Können!

 

Einen Scheunenfund, der über Jahrzehnte an einem "Lost Place" dahinvegetierte, so aufzubauen wie in diesem Fall, das grenzt an die Talente des klassischen Fahrzeugbaus der Kleinserienhersteller von Sportwagen in den 1950er bis Anfang der 1970er Jahren.

 

Eine so hohe Kunst beherrschen nur mehr wenige, ebenso die Muße.  Ein Glück, so ein Unternehmen hinter dem Wiederaufbau dieses Klassikers zu wissen.